Zum Inhalt springen

Die Cala Pi ist eine kleine Bucht an der Südküste von Mallorca im Gemeindegebiet Llucmajor. Der etwa 100 Meter breite sowie 420 Meter lange Meereseinschnitt verfügt über einen wunderschönen Strand und beeindruckendes türkisfarbenes Wasser. Ich habe die Cala Pi von S´Arenal aus erkundet – sie zählt für mich definitiv zu den schönsten Buchten Mallorcas.

Cala Pi

Die Anreise nach Cala Pi

Wir machen uns mit den Fahrrädern von der Playa de Palma aus auf den Weg. Es sind um die 18 Grad und die Sonne scheint. Wir folgen der Hauptstraße PMV-6014 entlang der Küstenlinie bis zum Cap Blanc. Hier machen wir einen kurzen Stop. Leider ist der kleine Leuchtturm nicht offiziell zugänglich, da aber der Zaun an einigen Stellen heruntergetreten ist, können wir doch die Steilküste erreichen. Kein einziger Besucher ist dort und wir genießen die Ruhe und die frische Meeresbrise. Der Blick über das Meer und die Landschaft sind einfach atemberaubend und bei einem kurzen Picknick tanken wir wieder neue Energie für die restliche Strecke.

Cap Blanc Mallorca
Cap Blanc

Später fahren wir noch ein kleines Stück auf dem Seitenstreifen der PMV-6014 entlang, bevor wir rechts in die „Carrer de Betlem“ abbiegen, um nach ca. drei Kilometern den kleinen Ort Cala Pi zu erreichen. Schon allein das Radeln auf der kleinen Straße macht uns glücklich, als wir aber die Bucht sehen, sind wir mehr als beeindruckt von dem klaren türkisfarbenen Wasser und fühlen uns fast wie in der Karibik.


Malerische Umgebung der Cala Pi

Von der kleinen Villensiedlung Cala Pi, die etwa 650 Einwohner hat, erreichen wir die malerische Bucht und den etwa 50 Meter breiten Strand über eine Treppe.

Cala Pi Treppe
Treppe zur Bucht

Der romantische Strand verfügt über weißen, feinen Sand und ist sehr flach. Wer eine Schnorchelausrüstung mitnimmt, kann im türkisblauen Wasser auch die Unterwasserwelt erkunden. Direkt hinter dem Strand der Cala Pi mündet der Sturzbach Torrent de Cala Pi, der allerdings nur nach starken Niederschlägen Wasser führt. Es sind kaum Besucher am Strand, ein Grund mehr, warum wir lieber in der Nebensaison nach Mallorca fahren. Wir sind einfach nur glücklich und genießen die traumhafte Kulisse.

Strand der Cala Pi

Später steigen wir die Treppen wieder hinauf und entdecken einen historischen Wehrturm, den Torre de Cala Pi. Von hier aus genießen wir den Blick auf die Steilküste und die Bucht. Danach erkunden wir noch die kleine Villensiedlung und trinken einen Kaffee in einem der wenigen Restaurants des pittoresken Ortes.

Cala Pi Wachturm

In Richtung Osten geht Cala Pi in die Siedlung von Vallgornera über. Hier finden die Besucher zahlreiche Ferienwohnungen und Anwesen mit prächtigen Gärten.

Steilküste Cala Pi
Blick nach Vallgornera

Mallorca auf eigene Faust erkunden mit vielen Insidertipps

Mehr Infos zur Mallorca Schatzsuche – hier klicken!

Die Cala Pi als Ausgangspunkt für Ausflüge

Wer nach einigen Tagen des Entspannens andere Strände in der Umgebung kennenlernen will, dem empfehlen wir:

Sehenswert sind außerdem:

  • die Ausgrabungsstätte Capocorp Vell mit ihren geheimnisvollen steinernen Ruinen, die aus der Zeit der Talayot-Kultur stammen
  • Puig de Randa führt, wo die Reisenden drei sehenswerte Klosteranlagen besichtigen können


WER SCHREIBT HIER?

Ich bin Anja und lebe in Palma de Mallorca. Als Diplom-Geographin entdecke ich leidenschaftlich gern neue Orte und schreibe hier darüber.
Mit meiner Mallorca Schatzsuche – die Insidertouren kannst du die schönsten Orte auf eigene Faust entdecken.

Anja Kaiser Mallorcaexperten
Unterstütze mich doch, indem du meinen Beitrag teilst:

Ein Gedanke zu „Cala Pi auf Mallorca“

  1. blank

    Hallo,
    wir möchten Ende August eventuell nach Cala Pi. Wir haben zwei junge Damen von 20 Jahren dabei. Werden die sich in dem Ort sehr langweilen, oder können die dort auch am Abend noch ein wenig ausgehen?
    Für eine ehrliche Antwort schon mal DANKE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert