Cala Llombards – traumhaft schöne Bucht auf Mallorca

Die Cala Llombards ist eine traumhaft schöne Bucht, die mich bei meinem ersten Besuch vor einigen Jahren umgehauen hat. Perlweißer Sandstrand und eine fjordartige Meeresbucht, umgeben von Felsklippen und Pinienwäldern bilden die Kulisse. Wenn du diese Bucht noch nicht kennst, solltest du das unbedingt nachholen. Ich bin mir sicher, dass du begeistert sein wirst.

Cala Llombards Mallorca

Blick auf Strand Cala Llombards

Lage & Anfahrt zur Cala Llombards

Die Cala Llombards gehört zum Gemeindegebiet Santanyi und befindet sich im Südosten Mallorcas, ca. 10 km von Santanyi entfernt. Direkt an der südlichen Ringstraße MA-6100 liegt das kleine Dorf Es Llombards, durch welches du über eine Zufahrtsstraße direkt zum malerischen Strand gelangst. Leider halten direkt in Cala Llombards keine öffentlichen Verkehrsmittel. Da die Umgebung aber gut ausgeschildert ist, gelangst du mit dem Auto, Motorrad oder auch Fahrrad schnell und bequem dorthin. Wenn du die Natur liebst und gerne wanderst, kannst du auch eine Küstenwanderung zu diesem Traumstrand unternehmen.

Cala Llombards
In unmittelbarer Nähe der Cala Llombards findest du einen Parkplatz, der jedoch schnell überfüllt ist. Weitere Parkmöglichkeiten stehen weiter oben am Anfang der kleinen Siedlung zur Verfügung.
In unmittelbarer Nachbarschaft findest du auch das wunderschöne kleine Fischerdorf Cala Figuera sowie den Ferienort Cala Santanyi. Die gleichnamige, kleine Ansiedlung direkt an der Bucht ist lediglich eine lockere Aneinanderreihung von Einfamilien- und Ferienhäusern in typisch mallorquinischer Flachbauweise und weist nur eine minimalistische Infrastruktur auf. Das Hinterland ist durchzogen von Mandelbaumhainen und den für Mallorca typischen Trockenmauern.

Trockemauer Llombards
Die Bucht ist zwar auch gut mit einem Boot anzusteuern, jedoch gibt es keine ausgewiesenen oder befestigten Bootsliegeplätze. Das bedeutet: Anker auswerfen. Der sandige Grund und Tiefen zwischen drei und sechs Metern lassen jedoch auch das kleinste Boot bequem ankern. Die windstille und wellenarme Bucht stellt einen unkomplizierten Ankerplatz dar. Um an den Strand zu gelangen, braucht man dann ein kleines Beiboot oder erreicht das Ufer schwimmend. Solltest du auf die nautische Infrastruktur nicht verzichten wollen, findest du einen kleinen Hafen im nahegelegenen Cala Figuera.

Der Strand an der Cala Llombards

Die Meeresbucht an der Cala Llombards ist eingerahmt von zerklüfteten Felsklippen und zieht seine Besucher durch kristallklares Wasser und einen karibischen Strand an. Dabei ist die Bucht selbst gar nicht so groß, nur ca. 55 m breit verläuft sie kegelartig ins Landesinnere.
Der Strand wird in der Hauptsaison meistens bewacht. Falls einmal keine Badeaufsicht vor Ort sein sollte, weist eine große Tafel immer alle Notrufnummern aus. Wie die meisten Strände auf Mallorca ist auch dieser besonders kinderfreundlich. Das Wasser ist ganz klar und hat nur einen mäßigen Wellengang. Da der Strand relativ schnell tief abfällt, sollte man seine Kinder jedoch im Auge behalten.

Cala Llombards Sommer

FKK ist an der Cala Llombards nicht erlaubt, ebenso nicht das Mitführen von Hunden.

Da die Bucht leider keinen barrierefreien Zugang hat, sind die Möglichkeiten für Rollstuhlfahrer nur begrenzt. Es gibt auch keine Strandpromenade, an der man spazieren gehen könnte.

Rettungsturm Cala Llombards

Wer morgens kommt, hat Sonne pur am Strand. Im Verlauf des Tages nehmen die Schattenbereiche aufgrund der Ausrichtung nach Osten und den umgebenden steilen Felsen zu. Für Abenteurer und Mutige bietet die Cala LLombards den tiefen Sprung ins Wasser, direkt von den Felsklippen. An einigen Bereichen sind sogar Leitern angebracht, die das Herausklettern aus dem Wasser nach dem Sprung erleichtern.

Steilküste Südosten Mallorca

Aber auch für weniger Waghalsige lohnt es sich, die schmalen Wege auf dem Felsplateau entlang zu wandern. Der Duft nach mediterranen Sträuchern und Pinienwäldern wird dir garantiert noch lange in Erinnerung bleiben. Und dieser Blick von dort oben auf das türkisfarbene Wasser ist einfach atemberaubend. Ein schönes Fotomotiv sind die traditionellen Fischerhütten, die in Verbindung mit den begrünten Felsplateaus und dem Strand eine gewisse Romantik in Bild zaubern.

traumhafte Bucht Mallorca

An der Strandbar kann man Sonnenliegen und -schirme ausleihen. Die mallorquinischen Strohschirme verbreiten dabei ein ausgesprochen angenehmes Urlaubsflair. Da die Kapazitäten an Liegen und Schirmen begrenzt sind, solltest du schnell sein bzw. deinen Strandtag frühzeitig beginnen.
Im hinteren Bereich des Strandes gibt es öffentliche Toiletten und Duschen, die recht einfach ausgestattet sind.

Achtung: Nur in der Hochsaison stehen Strandbar, Liegen und Toiletten zur Verfügung. Im Winter kann man dafür den Strand ganz für sich genießen.

Cala Llombards Schild

Diese wunderschöne Bucht ist bei Mallorquinern und Touristen gleichermaßen beliebt und zumindest in der Nebensaison ein Geheimtipp. In der Hochsaison kann es durch das begrenzte Platzangebot schnell voll werden. Dann könnte es sogar problematisch werden, einen Parkplatz in der Nähe zu bekommen. Deswegen gilt auch hier, frühes Kommen sichert die besten Plätze.

An der Cala Llombards gibt es kaum Wassersportangebote. Aufgrund der fehlenden Winde und mäßigen Wellen lohnt es sich nicht, ein Surf- oder Kiteboard mitzubringen. Jedoch werden Taucher und Schnorchler begeistert sein. Die Unterwasserlandschaft ist atemberaubend schön. Mit einer Unterwasserkamera lassen sich faszinierende Aufnahmen machen. Die Mutigen unter den Besuchern wagen sich ans Klippenspringen.
Auch Angler kommen hier nicht zu kurz. Die Fischschwärme kommen oft bis nah ans Ufer heran.

Hinweisschild Mallorca

Tipp:

Wenn du auf den Klippen in Richtung Santanyi spazierst, triffst du auf den Felsbogen Es Pontàs vor der Küste im Meer – ein fantastisches Fotomotiv. An dieser natürlichen Steinbrücke mit den zerfurchten Steilhängen hangeln sich oft Sportkletterer die Felsen empor.

Übernachtung

Die für diese Region typischen Unterkünfte sind Ferienwohnungen und -häuser, von denen es aber eine Vielzahl in der näheren Umgebung der Cala Llombards gibt. In Es Llombards befindet sich auch ein kleines Hotel, welches Gästezimmer vermietet.

Steilküste Fischerhäuser Mallorca

Gastronomie an der Cala Llombards

Der Strand wird zwar bewirtschaftet, jedoch ist das Angebot an Speisen und Getränken recht limitiert. Es gibt eine Strandbar, an der man eine kleine, aber sehr leckere Auswahl an Snacks und Getränken erhält, darunter auch eine kleines Auswahl an Tapas und schmackhaften Cocktails. Wenn der Strand gut besucht ist, musst du aber mit einer teils langen Warteschlange rechnen.

Tipp: Nimm dir eine Kühltasche mit eigenem Proviant mit.

In der Siedlung Cala Llombards gibt es einen kleinen Supermarkt und eine urige Bar, wo man zum günstigen Preis ein belegtes Baguette und andere Kleinigkeiten bekommt.
Im etwas abseits vom Strand gelegenen Dorf Es Llombards findest du weitere kleine Lebensmittelgeschäfte, ein Café und eine Bäckerei.

Fischerhütten Mallorca

Kultur & Freizeit in der Nähe

Die Cala Llombards ist kein typisches Touristengebiet. Wer laute Partys und Trubel sucht, ist hier definitiv falsch. Dafür kommen Naturliebhaber auf ihre Kosten, und diejenigen, die ihre Ruhe abseits der Touristenhochburgen genießen wollen.

In Es Llombards gibt es einen Wochenmarkt, der nicht nur Touristen anlockt. Auch viele Einheimische kommen hierher.

An jedem ersten Sonntag im Mai kann man in Es Llombards auf der Festa des Tondre (Scherfest) etwas ganz Besonderes erleben. Du willst sehen, wie Schafe früher geschoren wurden? Schermaschinen gab es noch nicht, es wurden spezielle Scheren dafür benutzt. Zusätzlich können sich Besucher bei diesem Dorffest an Ausstellungen und Musik erfreuen.

Umgebung Llombards

Die Umgebung der Cala Llombards

Der Südosten Mallorcas gilt als eines der schönsten Gebiete der Insel. Ausgedehnte Naturlandschaften, raue Küsten mit malerischen Buchten und die umliegenden Salzfelder prägen das Bild.

In den umliegenden Ortschaften wie Santanyi, Cala Figuera oder Ses Salines kann man in wundervollen Geschäften heimische, typisch mallorquinische Produkte und natürlich Salz aus Meerwasser erwerben. Das Llum de Sal und Flor de Sal haben sich weit über die Grenzen Mallorcas hinaus einen Namen gemacht.

Das malerische Städtchen Santanyi mit seinen lieblichen Gassen solltest du auf jeden Fall besuchen. Hier gibt es auch einige Restaurants, Boutiquen, Kunstgalerien und auch Supermärkte. Am Mittwoch und Samstag ist hier Markttag, welcher viele einheimische Besucher und Urlauber anzieht.

Das Naturschutzgebiet Ses Salines zeigt eine weitläufige heimische Flora und Fauna und ist ein Rückzugsort für viele Vögel. Für Naturliebhaber bieten sich Wanderungen oder Fahrradtouren an.

Etwas weiter entfernt im Osten der Insel befindet sich Vall d’Or, ein 18-Loch-Golfplatz mit einem spektakulären Ausblick auf die Küste.

Es gibt im Südosten Mallorcas auch noch weitere fantastische Strände, die Mallorca-Kennern zufolge zu den schönsten der gesamten Insel gehören. Cala Santanyi oder S´Amarador an der Cala Mondragó sind nur einige.

Und natürlich solltest du auch Cala Figuera besuchen. Dieses kleine Küstendorf hat sich den traditionellen Charme zumindest in dem Hafenbereich erhalten.

Unterstütze mich, indem du meinen Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.