Magaluf auf Mallorca – Touristenhochburg der Briten

Magaluf im Südwesten Mallorcas ist ein sehr beliebter Urlaubs- und Badeort. Hier kannst du einen unvergesslichen Urlaub erleben. Magaluf ist bekannt für seine Vielfältigkeit: ein bezaubernder Strand, unendlich viele Wassersportmöglichkeiten, Themen- und Wasserparks, großartige Restaurants, Bars und Clubs.

In der Hochsaison findest du hier viele Touristen, trotzdem wirken Magaluf und der Magaluf Beach nie wirklich überlaufen. Man ist dort einfach eingestellt auf viele Besucher, vor allem aus England und Irland. Man hört häufig, Magaluf sei für die Briten das, was für die Deutschen der Ballermann ist. Dabei hat dieser Ort so viel mehr zu bieten als nur laute Partys und ein ausschweifendes Nachtleben.

Strand in Magaluf Mallorca

Lage & Anfahrt nach Magaluf

Den Ort Magaluf erreichst du direkt über die Ma-1 im Südwesten Mallorcas. Er liegt im Westen der Bucht von Palma und gehört zum Gemeindegebiet Calvià. Der gleichnamige Ort Calvià ist nur 7 km von Magaluf entfernt.
Die Anfahrt mit dem Auto oder Motorrad ist einfach, folge einfach der Beschilderung. Von Palma brauchst du nur gut 10 min Fahrtzeit. Kostenlose Parkplätze findest du häufig in den Nebenstraßen des Ortes oder auf einem der großen, teilweise kostenfreien Parkplätze.
Selbstverständlich bestehen auch gute Busverbindungen nach Magaluf und du kannst in direkter Strandnähe aussteigen.

Magaluf Strand

Der Strand von Magaluf entstand ursprünglich durch eine künstliche Aufschüttung. Er ist ca. 1,5 km lang und etwa 60 m breit. Hier findet sich in den Sommermonaten ein bunt gemischtes Publikum ein. Auch viele Einheimische schätzen die Annehmlichkeiten des tollen Strandes in Verbindung mit der umfassenden Infrastruktur.

Der Ort Magaluf ist aufgrund des teilweise ausschweifenden Partycharakters nicht unbedingt für Familien mit Kindern geeignet. Der Strand kann sich aber tagsüber durchaus lohnen. Das flach abfallende Ufer und zahlreiche Unterhaltungsangebote für Kinder machen den Aufenthalt für Familien mit Kindern attraktiv. Es gibt sogar einen Kinderspielplatz und einen schwimmenden Spieleparcours zum Rutschen, Klettern und Trampolinspringen. Das Meer ist an dieser Stelle recht ruhig und es gibt kaum einmal höhere Wellen oder starke Winde.

Das Wasser ist kristallklar und leuchtet in einem satten Türkiston, was dir sofort ein Feeling wie im Karibikurlaub gibt. Am Ufer finden sich viele kleinere Fischschwärme, die sich gut beobachten lassen. Der Sand ist nicht ganz so weiß wie z.B. an der Playa de Muro, aber sehr fein und angenehm zu laufen.

Das typische Bild des Magaluf Strandes bildet die kleine vorgelagerte Insel Illot de sa Porrassa, welche die Bucht auf natürliche Weise vor zu hohen Wellen schützt. Sie ist unbewohnt und steht unter Naturschutz. Rund um die Insel kann man fantastisch tauchen, schwimmen oder schnorcheln.

Sonnenschirme und -liegen kannst du direkt am Strand ausleihen. Falls du diese Angebote nicht in Anspruch nehmen möchtest, denk bitte immer an einen ausreichenden Sonnenschutz. Gerade im Hochsommer kann die Sonne extrem heiß brennen und blitzschnell einen schmerzhaften Sonnenbrand verursachen, der dir die folgenden Strandtage vermiesen kann.

Magaluf Beach Mallorca

Trotz der vielen Besucher, vor allem in der Hochsaison, findet hier jeder einen Platz, ohne seinem Nachbarn zu nahe zu kommen. Da der Strand aber doch eher auf den Massentourismus ausgelegt ist, wird er umfassend überwacht.

Auch am Magaluf Beach sollten Besucher auf die auf Mallorca wichtigen Flaggen achten, welche Auskunft zum Baden und Schwimmen sowie zu einer möglichen Quallengefahr geben. Es gibt auch eine Erste-Hilfe-Station, in der kleinere Unfälle oder ein Sonnenbrand kompetent behandelt werden.

Der Strand selbst ist eigentlich sehr sauber, da er regelmäßig gereinigt wird. Trotzdem gibt es wie überall immer mal wieder nicht ganz so rücksichtsvolle Urlauber, die ihren Müll nicht in den dafür vorgesehenen Papierkörben entsorgen, auch wenn diese häufig entleert werden. Manchmal finden sich auch Zigarettenstummel im Sand. Deswegen mein Appell an alle Raucher, sammelt eure Zigarettenstummel und entsorgt sie nach dem Strandbesuch im Müllcontainer.

Das Publikum ist bunt gemischt, in der Hochsaison siehst du allerdings eher jüngere Leute. Vor allem Engländer und Iren sind hier gern zu Besuch, weshalb auch ein Großteil der Gastronomie auf das englischsprachige Publikum ausgelegt ist.

In der Mitte des Magaluf Beach erstreckt sich ein langer Pier, von welchem verschiedene Bootstouren stattfinden. So kannst du einen Ausflug nach Palma machen oder einen Turn mit einem Katamaran buchen.

Aufgrund der ausgezeichneten Wasser- und Windbedingungen gibt es ein wirklich umfangreiches Wassersportangebot. Hab Spaß beim Banana Riding oder beim Tretbootfahren, leih dir einen Jetski oder probiere dich im Wasserskifahren oder Parasailing. Es gibt auch eine Wasserski- und eine Tauchschule vor Ort, auch wenn das Tauchen direkt am Strand nicht empfohlen wird.

Für Aktivitäten direkt am Strand kannst du die Felder für Strandfußball und Beachvolleyball nutzen. Und wenn du kein Problem hast, Fremde anzusprechen, findest du garantiert auch genügend Mitspieler.

Der Strand von Magaluf hat rollstuhlgerechte Zugänge und bietet auch öffentliche Duschen und Toiletten. Leider sind die aufgrund der vielen Besucher häufig genutzten Toiletten nicht immer sauber und oft fehlt auch Toilettenpapier. Es ist deswegen immer eine gute Idee, Papier selbst mitzunehmen.

Tipp: Nutze die Toiletten der Gastronomien am Strand oder die der Hotels in Strandnähe.

Gastronomie & Unterkünfte

Direkt in Magaluf findest du sehr viele Hotels, Bars und Restaurants. Der Ort hat sich auf die vielen Besucher eingestellt und sich angepasst. Von typisch mallorquinischer Küche bis hin zu multikultureller Gastronomie ist alles vorhanden. Dem vorrangig englischsprachigen Publikum werden Gerichte aus ihren Heimatregionen geboten und natürlich dürfen auch indische Restaurants nicht fehlen, denn ein Currygericht lieben die Engländer genauso wie ihre Fish & Chips.
An der Strandpromenade finden sich außerdem einige nette Cafés und Bars.

Da Magaluf oft von jüngeren Leuten angesteuert wird, hat sich ein reges Nachtleben entwickelt. In den zahlreichen Bars und Clubs kann man bis in die Morgenstunden zusammensitzen und auch feiern. Manche nennen es sogar die Partymeile von Magaluf, wahrscheinlich aufgrund der vielen, teils sehr lauten Engländer. Und nicht nur das, man hört von ausschweifenden Partys, wo auch die Hüllen fallen und hemmungslos mit dem anderen Geschlecht in aller Öffentlichkeit angebandelt wird. In der Hochsaison sollte Magaluf deswegen nicht unbedingt in den Abendstunden besucht werden.

Zu den Top 10 der besten Clubs auf Mallorca zählt der Nikki Beach Club, ein luxuriöser Club am Strand von Magaluf, der auch am Tage sein außergewöhnliches Flair verströmt und bei seinen Besuchern einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Ein weiterer großartiger Club ist der Grabbarna Grus Beach Club Magaluf.

Viele Hotels haben ihren Standort in direkter Strandnähe, alle anderen sind meist gut zu Fuß zu erreichen. Aber auch zahlreiche Ferienwohnungen und Airbnbs lassen sich einfach anmieten.

Freizeit & Umgebung

Nicht nur der Ort selbst bietet einiges an Freizeitaktivitäten und Ausflugszielen, auch in der näheren Umgebung ist immer was los.

Pirates Adventures:
Ein Abendessen begleitet von Kabarett und Akrobatik? Am Stadtrand von Magaluf kannst du es erleben. Es lohnt sich, einen Tisch im vorderen Bereich zu buchen, damit man möglichst viel von der Show mitbekommt.

Katmandu Park:
Dieser große Freizeitparkt mit aufwändiger Minigolfanlage und 4D-Kino lockt Groß und Klein mit zahlreichen Attraktionen. Auch als Rollstuhlfahrer hast du hier keine Probleme.

Western Water Park:
Das ist ein familienfreundlicher Wasserpark mit typischen Wild West Motiven. Die Rutschen und Gummireifen bereiten den Besuchern unglaublich viel Spaß. Für die Kleinsten gibt es einen Kleinkindbereich.

Jet Ski Center Palma Nova – Magaluf:
Leih dir einen Jetski aus und drehe von der Plattform im Meer aus ein paar schnelle Runden. Ein Instruktor weist dich ein und gibt klare Anweisungen. Er passt auch auf, dass dir nichts passiert. Sicherheit geht eben vor.

Kartbahn Magaluf:
Auf dieser Kartbahn werden bis zu sechs verschiedene Kartklassen angeboten, die sich nach Alter des Fahrers bzw. maximaler Geschwindigkeit des Karts richten. Die Kleinen unter 7 Jahren fahren z.B. auf einem eigenen kleinen Parcours, abseits der schnellen Karts, kleine Elektroautos bis 10 km/h.

Mallorca Life Freilichtbühne:
Ein absolutes Highlight. Hier finden regelmäßig Open-Air-Konzerte statt. An separaten Stehtischen kannst du Speisen und Getränke bestellen. Der Service ist unglaublich schnell.
Im Mai findet das jährliche Musikfestival mit tausenden Besuchern statt. Dabei werden nicht nur verschiedene Musikrichtungen abgedeckt, auch internationale Stars und Aktionskünstler haben dann hier ihren Auftritt.

Escape Rooms Magaluf:
Auf den ersten Blick scheint die Lösung einfach zu sein, aber es ist dann doch recht knifflig, aus dem Labyrinth herauszufinden. Verschiedene Schwierigkeitslevel für jedes Alter von 10 – 60.

T Golf & Country Club Poniente:
Eine der besten Golfanlagen auf Mallorca mit exzellentem Clubhaus. Die 18 Löcher auf breiten Fairways und großen Greens machen den Parcour für jeden Golfer zu einer spannenden Herausforderung.

Archäologischer Park – Puig de sa morisca:
Eine Wanderung zu diesem wunderschönen Aussichtspunkt kann gerade in der Sonne etwas anstrengend sein. Da die Wege wenig ausgeschildert sind, solltest du dir im Vorfeld die Route anschauen. Denk bitte auch an festes Schuhwerk und ausreichend zu trinken.

Unterstütze mich, indem du meinen Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.