Manacor

Rathaus in Manacor

Manacor ist nach der Inselhauptstadt Palma die zweitgrößte Stadt auf Mallorca und gleichzeitig die größte Stadt der Gemeinde Manacor. Die 30.000-Einwohner-Stadt im Osten der Insel befindet sich abseits der großen internationalen Touristenzentren und ist als Zentrum der mallorquinischen Perlenindustrie weit über die spanischen Landesgrenzen hinaus berühmt. Die Region rund um Manacor ist vor allem durch

Der Naturpark s’Albufera

S´Albufera Mallorca

Der Naturpark s’Albufera gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen auf Mallorca. Jedes Jahr zieht er zahlreiche Besucher in seinen Bann. Trotzdem lassen sich in diesem Naturschutzgebiet, welches das größte Feuchtbiotop der Baleareninseln ist, viele ruhige Plätze finden. Der offizielle Name des Naturparks lautet auf mallorquinisch übrigens “Parc natural de s’Albufera de Mallorca“. Die Lage des Naturschutzgebietes

Cala d’Or auf Mallorca

Cala d'Or - Bucht Esmeralda

Der Ferienort Cala d’Or auf Mallorca wird nicht umsonst Goldene Bucht genannt. Er gehört aufgrund seiner feinen Sandstrände zweifellos zu den bekanntesten Badeorten der Baleareninsel. Wie kommt man nach Cala d’Or? Cala d’Or ist an der mallorquinischen Südostküste beheimatet, circa 60 Kilometer von Palma de Mallorca entfernt, in der Region Migjorn. Der Ferienort teilt sich

Vallgornera auf Mallorca

Vallgornera Steilküste

Vallgornera liegt direkt an der Küste im Südosten von Mallorca. Inmitten von lohnenswerten Ausflugszielen gelegen, glänzt der Ort durch viel unberührte Natur und attraktive Bademöglichkeiten, beispielsweise in der familienfreundlichen Bucht Cala Pi. Vallgornera umfasst mit den angrenzenden Siedlungen gerade einmal 550 Einwohner und lässt sich als ein beschauliches Stück Mallorca beschreiben. Lage von Vallgornera und

Kloster Randa auf Mallorca

Unterkunft Kloster Randa

Das Kloster Randa befindet sich in der Nähe von Llucmajor. Es liegt gemeinsam mit zwei weiteren Klöstern auf einem Berg, von dem der Besucher einen herrlichen Ausblick auf die mallorquinische Ebene genießen kann. Lage und Informationen zum Kloster Randa Das wunderschöne Kloster Randa – auch genannt “Santuari Senyora de Cura de Randa” oder “Santuari de

Cala Pi auf Mallorca

Cala Pi - Bucht

Die Cala Pi ist eine kleine Bucht an der Südküste von Mallorca im Gemeindegebiet Llucmajor. Der etwa 100 Meter breite sowie 420 Meter lange Meereseinschnitt verfügt über einen wunderschönen Strand und beeindruckendes türkisfarbenes Wasser. Ich habe die Cala Pi von S´Arenal aus erkundet – sie zählt für mich definitiv zu den schönsten Buchten Mallorcas. Die

Ses Salines: Salzgewinnung auf Mallorca

Laden der Salines

Die Ses Salines d’Es Trenc sind die größten Salinen auf Mallorca und befinden sich in der Nähe des Ortes Colonia de Sant Jordi im Südosten der Insel. Wer mit eigenen Augen sehen möchte, wie aus Meerwasser Salz gewonnen wird, sollte sich die Salinen unbedingt anschauen. In dem zugehörigen Shop kann im Anschluss an die Besichtigung

Cala Mesquida

Sandstrand Cala Mesquida

Die Cala Mesquida ist zweifelsohne eine der schönsten Buchten auf Mallorca. Kristallklares Wasser und ein weiter weißer Sandstrand versprechen Badespaß pur. Wer einen Mallorca-Urlaub abseits des Massentourismus verbringen und zugleich Sonne, Meer und Strand genießen möchte, ist in Cala Mesquida an der richtigen Adresse. Cala Mesquida: Lage und Anreise Die Cala Mesquida liegt im Nordosten

Coves d’Artà – Tropfsteinhöhlen

Stalaktiten

Die Coves d’Artà sind ein spektakuläres Tropfsteinhöhlensystem, das teilweise bis zu 40 m Tiefe erreicht. In diesem großen Labyrinth von Tropfsteinhöhlen gibt es mächtige Steinformationen zu sehen. Die Höhlenräume mit beeindruckenden Säulen, die wie Dolche von der Decke hängen, wurden bereits zum Ort der Handlung spannender Romane, wie zum Beispiel dem Buch „Die Reise zum

Paguera auf Mallorca

Paguera Mallorca

Das 24 km westlich von Palma gelegene Paguera zeichnet sich insbesondere durch seinen ruhigen und familienfreundlichen Charakter aus. Drei relativ flach abfallende Sandstrände prädestinieren diesen Ort vor allem für Badefreunde und Sonnenanbeter. Neben diversen Freizeitangeboten wie Segeltouren, Quadfahrten oder Unterwasserausflügen bietet sich die Stadt, auf Grund ihrer gebirgsnahen Lage, als Ausgangspunkt für schöne Wanderungen in

Cala Millor auf Mallorca

Cala Millor

Die an der Ostküste Mallorcas gelegene Touristenhochburg Cala Millor ist hauptsächlich auf die Bedürfnisse feierfreudiger Urlauberscharen abgestimmt. Neben Arenal ist dies ein idealer Ort für die Verknüpfung von Strand- und Badeurlaub mit abendlichen Discobesuchen.

Capdepera auf Mallorca

Burg von Capdepera

Capdepera kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, in deren Verlauf verschiedene Kulturen ihre Spuren hinterließen. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten und am besten erhaltenen Festungen Mallorcas ist das Castell de Capdepera, das sich auf einem Hügel oberhalb des Ortes erhebt. Schon von weitem kann ich die Burganlage, die eigentlich zu damaliger Zeit lediglich eine Festungsmauer darstellte.

Santa Ponsa auf Mallorca

Santa Ponsa

Santa Ponsa HotelsSanta Ponsa ist bei Touristen und Reiseanbietern sehr beliebt, da die touristische Infrastruktur des Ortes günstige Pauschalreisen möglich macht. Der Nachteil ist, dass Santa Ponsa durch die intensive Bebauung mit Hotels seinen individuellen Charme eingebüßt hat. Angebote wie man sie hier findet, gibt es leider auch an vielen anderen Orten Mallorcas. Ein breiter und langer Sandstrand erfüllt die Wünsche der Sonnenanbeter, Bars und Shops ermöglichen die Befriedigung sonstiger Bedürfnisse.

Can Pastilla auf Mallorca

Can Pastilla Mallorca
Karte von Can Pastilla

Can Pastilla zeichnet sich durch seine “ideale” Lage in direkter Nachbarschaft des Flughafens, der Hauptstadt Palma und des stark frequentierten Lieblings-Pauschalurlauber-Strandes Playa de Palma aus. Dementsprechend hochgradig ist die touristische Infrastruktur entwickelt. Neben zahlreichen, oftmals günstigen Hotels, gibt es alles was das Herz eine eher auf Erlebnis und Party orientierten Urlaubers begehrt.

Artà auf Mallorca

Arta Mallorca

Artà ist eine kleine mittelalterliche Stadt im Nordosten Mallorcas. Das Highlight der Stadt sind die beiden Kirchen, die man unbedingt besuchen sollte. In Artà gibt es ein paar kleine Geschäfte und Supermärkte. Außerdem sind im Zentrum einige Restaurants und Cafés zu finden, in denen man teilweise typisch mallorquinische Speisen bekommt. Das Wahrzeichen der kleinen mittelalterlichen

El Arenal auf Mallorca

El Arenal

El Arenal ist bei deutschen Urlaubern nicht nur wegen der Nähe zum internationalen Flughafen Son Sant Joan sehr beliebt, sondern auch wegen des schönen Strands, der Playa de Palma. Lage von El Arenal     El Arenal oft auch S´Arenal (mallorquin) bezeichnet, liegt an der Südküste Mallorcas, ungefähr 10 km östlich von Palma. Wenn man

Andratx und Port d’Andratx auf Mallorca

Andratx Mallorca

Das westlich von Palma gelegene Städtchen Andratx ist vor allem für die Exklusivität des dazugehörigen, stark überbauten Hafenortes Port d´Andratx bekannt, in dem sich die Reichen und Schönen dieser Welt die Klinken in die Hand geben. Andratx selbst ist ruhiger, gemütlicher und zeichnet sich durch seine hübsche Lage umringt von Orangen- und Olivenhainen aus. Insbesondere

Calvià auf Mallorca

Calvia Mallorca

Das westlich von Palma gelegene, wohlhabende Städtchen Calvià ist Zentrum der gleichnamigen touristisch stark erschlossen Region Calvià. Der Ort selbst ist jedoch kaum touristisch geprägt. Hier geht es eher ruhig zu und die unmittelbare Umgebung eignet sich gut zum Wandern. Auch lässt sich hier, sozusagen als regionale Spezialität, Urlaub in ländlicher Idylle, direkt auf dem

Inca auf Mallorca

Inca Mallorca

Inca ist mit seinen ca. 25.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Mallorcas. Man erreicht sie von Palma aus über die Autobahn, kann aber auch mit den häufig von der Hauptstadt verkehrenden Bussen oder Zügen bequem an- und abreisen. Was kann man in Inca machen? In der Stadt gibt es außer der Kirche Santa Maria Major und

San Telmo auf Mallorca

San Telmo

Am westlichsten Zipfel Mallorcas liegt das kaum 100 Einwohner umfassende Dörfchen San Telmo. Umgeben von bewaldeten Ausläufern des Tramuntanagebirges, die sich bis direkt an die stark gegliederte Küste erstrecken, ist dieser Ort ideal für eine Kombination aus Bade- und Wanderurlaub. Das Naturschutzgebiet auf der vorgelagerten Insel Sa Dragonera lässt sich von San Telmo aus per

Sa Dragonera – die Dracheninsel

Sa Drogonera

Blick nach Sa Dragonera
Blick von San Telmo nach Sa Dragonera

Die Insel Sa Dragonera liegt unmittelbar vor der Südwestküste Mallorcas. Aufgrund seiner Gestalt bekam das unbewohnte Eiland seinen Namen, der übersetzt Dracheninsel bedeutet. 1995 wurde Dragonera zum Naturschutzgebiet erklärt. Die Insel kann in kleinen Gruppen besucht werden. Nach der Überfahrt mit der Fähre gelangt man zu Fuß auf schmalen Pfaden zu den vielen interessanten Naturschönheiten. Insbesondere Vogelfreunde und Botaniker kommen bei diesem Ausflug auf ihre Kosten.

La Reserva Aventur – Puig de Galatzó

La Reserva Aventur

Anfahrt nach la Reserva Aventur

La Reserva Aventur

Puigpunyent liegt in einem Tal am südwestlichen Ende des Tramuntanagebirges. Von hier aus führt eine sanierungsbedürftige Strasse hinauf in die Hügel. Der Weg zum Reserva ist ab Puigpunyent gut ausgeschildert, verfahren kann man sich kaum, aber machen Sie sich auf eine holprige Fahrt gefasst. Schlaglöcher und steile Kurven sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Auf mehreren Ebenen sind Parkplätze vorhanden, der Eingang zum Park befindet sich ganz oben, die Toiletten ganz unten beim Ausgang. Wer unten parkt, dem bleibt am Ende des dreieinhalb Kilometer langen Rundgangs der Aufstieg zum geparkten Auto erspart.

Höhlen auf Mallorca

Coves del Drac

Mallorca besitzt die größte unterirdische Höhlendichte von ganz Europa. Über 5.000 Höhlen sind auf der Insel zu finden. Die meisten sind natürlichen Ursprungs, die sich vor langer Zeit gebildet haben. In ihnen sind herrliche Gesteinsformationen und auch teilweise unterirdische Seen zu finden. Grotten und Höhlen zum Besuchen Einige Grotten und Höhlen sind für Besucher geöffnet

Coves del Drac – die Drachenhöhlen

Coves del Drac Anfahrt

Karte von den Cuevas del DrachZu den bekanntesten der zahlreichen Karsthöhlen auf Mallorca zählen die für Besucher sehr gut erschlossenen Coves del Drac (Drachenhöhlen). Sie liegen an der Ostküste bei Portocristo. Der Besuch der Höhlen wird durch ein effektvoll inszeniertes Musik- und Lichtspektakel begleitet .

Wochenmärkte auf Mallorca

Wochenmarkt Llucmajor

Wochenmärkte haben auf Mallorca eine lange Tradition. Sie versorgten die mallorquinische Bevölkerung mit Waren des täglichen Bedarfs. Auch heute noch spielen sie besonders unter den älteren Dorfbewohnern Mallorcas eine wichtige Versorgungsfunktion. Natürlich sind sie auch Orte der Begegnung und des Austauschs und so sind die Städte an den Markttagen, die mitunter an normalen Tagen wie

Colonia de Sant Jordi

Helle Sandstrände und malerische Buchten, die von reizvollen Pinienwäldern und weitläufigen Salzgewinnungsanlagen gesäumt werden, schaffen in Colònia de Sant Jordi eine traumhafte Komposition. Obgleich der Küstenort, der sich im Südosten Mallorcas befindet, modern gestaltet ist, lernen Besucher eine wunderschöne Gemeinde kennen, die sowohl Ruhe und Erholung als auch sehenswerte Highlights bietet. Colònia de Sant Jordi

Banyalbufar auf Mallorca

Steilküste Tramuntana

Banyalbufar befindet sich am Fuße des Tramuntana-Gebirges im Westen der Insel Mallorca. Der Ort blieb bisher vom Massentourismus verschont und begeistert durch seine ruhige und sehr ursprüngliche Atmosphäre. Über eine Serpentinenstraße ist Banyalbufar sehr gut zu erreichen. Der wunderschöne Ort kann auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblicken. Bereits im zehnten Jahrhundert gab es hier

Binissalem auf Mallorca

Es Pedal in Binissalem

Binissalem liegt im Inselinneren von Mallorca hinter der nordwestlichen Bergkette Tramuntana, rund 25 km von Palma entfernt (29 km vom Flughafen). Die Anreise erfolgt am besten mit dem Mietwagen über die Autobahn PM27, die bei Consell verlassen wird. 139 m über dem Meeresspiegel gelegen, bietet die Umgebung von Binissalem drei Berge, dessen höchster der Penyal