Skip to main content

Palma de Mallorca

Almundaina Palast PalmaPalma de Mallorca ist die größte Stadt und zugleich Hauptstadt von Mallorca. Etwa die Hälfte der Inselbevölkerung leben in der im Südwesten gelegenen Stadt.

Altstadt von Palma de Mallorca

Geprägt wird das Bild von Palma von einer sehenswerten historischen Altstadt, in der noch Spuren der einstigen arabischen Herrschaft zu spüren sind. In den schmalen und schattig gelegenen Straßen warten viele verborgene Sehenswürdigkeiten. Für ihre Einzigartigkeit sind die Innenhöfe der Altstadt bekannt, die man sich unbedingt anschauen sollte. Die jahrhundertealten Gebäude zeichnen sich durch besondere architektonische und künstlerische Elemente aus.

Die Kathedrale Le Seu

Palma Kathedrale

Kathedrale

Das Highlight unter den Sehenswürdigkeiten von Palma de Mallorca ist die gotische Kathedrale Le Seu, auch Catedral de Mallorca genannt. Erbaut wurde die Kathedrale auf dem Gelände einer ehemaligen arabischen Moschee. Schon der Blick auf die Fassade beeindruckt, da die Kathedrale eine Länge von knapp 110 Metern und eine Breite von etwa 33 Metern vorweist. Unter den 32 in der Altstadt befindlichen Kirchen, von denen ein großer Teil im gotischen Stil erbaut wurde, ist die Kathedrale Le Seu der bedeutendste Bau. Der Eintrittspreis für die Kathedrale beträgt 4 € (Stand Januar 2009).

Castell de Bellver

In malerischer Umgebung überragt das im Südwesten gelegene Castell de Bellver, eine mittelalterliche Burganlage in einer Höhe von 112 Metern, Palma de Mallorca. Erbaut wurde das Castell auf den Ruinen eines muslimischen Gebäudes. Das hier heute befindliche Museum vermittelt mit seinen unzähligen archäologischen Funden und klassischen Skulpturen Informationen über die Geschichte der Region. Das Castell de Bellver wurde von dem Architekten Pere Salva geplant, der auch bereits für die Errichtung des Almudaina-Palastes verantwortlich war. Einst lebten in diesem Palast, der im Mittelalter erbaut wurde, muslimische Gouverneure. Heute residiert hier der Spanische König während seiner Aufenthalte auf Mallorca.

Museen in Palma de Mallorca

Im Museum für zeitgenössische und moderne Kunst werden beeindruckende Kunstwerke verschiedenster Genres und namhafter Maler präsentiert. Ausgestellt sind hier unter anderem Werke von Pablo Picasso, Henri Matisse und Joaquim Mir. Empfehlenswert ist auch das Museo de Arte Contemporáneo Espanol, in dem mindestens 70 Werke bekannter Künstler wie Picasso zu sehen sind.

Einer der bekanntesten Künstler der Stadt war Joan Miro, ein katalanischer Maler. Heute ist in dem Haus, das sein Atelier beherbergt, die Stiftung Fundació Pilar i Joan Miró a Mallorca untergebracht. Hier ist ein Teil seiner Werke aus dem 40jährigen Wirken in Palma de Mallorca zu bewundern.

Im Architekturmuseum Pueblo Espanol kann man sämtliche Architekturstile verschiedenster Regionen Spaniens als Nachbauten anschauen. Besucher werden auf einen Streifzug der Architektur begleitet, der bei den Einflüssen der Muslimen beginnt und bei Nachbauten zeitgenössischer Baustile endet. Außerdem kann man zahlreichen Kunsthandwerkern bei ihrer Arbeit zusehen und Restaurants und Bars besuchen.

Auch weitere Museen warten darauf, ihren Besuchern Geschichten von Vergangenem und Heutigem über Mallorca zu vermitteln. In einem Teil des Schlosses Bellver befindet sich das Städtische Geschichtsmuseum. Weitere interessante Museen mit ihren beeindruckenden Ausstellungsstücken sind unter anderem das Can Marques, ein Herrenhaus, sowie das Sa Nostra, das Kulturzentrum, Kunstgalerie und Sportmuseum zugleich ist. Hier werden Sportartikel von bekannten Sportlern der Insel präsentiert.

Arabische Bäder in Palma de Mallorca

Dort, wo einst die arabische Siedlung erbaut war, sind noch heute Bäder aus der Zeit der arabischen Herrschaft zu sehen. Die Bäder ähneln in der Bauweise einer Sauna und stammen aus dem 10. Jahrhundert. Zudem gelten die Bäder als ein weiteres Beispiel, an dem Grundzüge der muslimischen Architektur zu sehen sind.

Sportliche Aktivitäten in Palma de Mallorca

Palma Hafen

Hafen

Empfehlenswert ist eine Radtour vom Hafen aus Richtung Osten zu den bekannten Strandbars am Platja de Palma. Eine Strandbar in Palma de Mallorca hat Berühmtheit, vor allem in Deutschland erlangt. Der Balnerario 6, auch als „Ballermann 6“ bekannt, steht für das Partyleben pur. Beim Ballermann 6 handelt es sich um das berühmteste der 15 Strandlokale. Wer nicht mit dem Rad am der Küste entlang fahren möchte, erreicht den Platja de Palma über die Ortschaft S’Arenal. Übrigens ist der Platja de Palma nur einer von 13 Badestränden der Gemeinde Palma.

Für Groß und Klein bringt ein Besuch im Wasserpark Aqualand viel Abwechslung. Zahlreiche Rutschen und Schwimmbecken in verschiedenen Größen laden zu einem Erlebnisaufenthalt ein.

In sportlicher Hinsicht gehört die Regatta trofeo ciutat de Palma, die einmal im Jahr stattfindet und der Mallorca Marathon, der von einem Halbmarathon und einem 10 km Lauf begleitet wird, zu den Top-Events.

Kulinarisches in Palma de Mallorca

Die Küche Mallorcas ist sehr vielfältig und reicht von deftigen Schweinefleisch- und zahlreichen Fisch- und Meeresfrüchtegerichten zu leichten vegetarischen Köstlichkeiten. In Palma kann man für jeden Geschmack entsprechende Restaurants finden. Empfehlenswert sind auch die vielen Cafés im Zentrum der Stadt. Das älteste Cafe ist das Cafe Líric, welches im Jahr 1894 eröffnet wurde und in dessen Nähe der Almudaina-Palast liegt.

Darüber hinaus gibt es natürlich noch viele andere Sachen zu erkunden. Palma de Mallorca – eine Stadt, in der viele erlebnisreiche Augenblicke auf die Gäste warten.

Reiseangebote für Palma de Mallorca

Willst du mehr Mallorca Infos?

Dann trage dich hier für meinen Newsletter ein!

Meine Empfehlungen für deine Mallorca Reiseplanung:

Für Pauschalreisen:
  • Holidaycheck.de
  • Check24 (ich buche meine Pauschalreisen fast immer bei Holidaycheck und Check24 und kann es sehr empfehlen)
  • Tui.com
  • Expedia (hier findet man auch manchmal Flugverbindungen, die man sonst nicht in dieser Kombination hat, außerdem gibt es Payback-Punkte)
  • Ab in den Urlaub (ist sehr umstritten, ich habe selbst noch nicht dort gebucht. Die Firma wurde gerade verkauft und wahrscheinlich ändert sich in nächster Zeit viel).
Für Unterkünfte:
  • Airbnb (für Privatunterkünfte, ich liebe es, da man deutlich bessere Unterkünfte dort findet als bei den Hotelsuchmaschinen. Über diesen Links bekommst du einen 30 EUR Gutschein, den du bei deiner ersten Reservierung nutzen kannst.)
  • Booking.com (für mich die beste Suchmaschine für Hotels und Ferienwohnungen)
Für Flüge:
  • Skyscanner
  • fluege.de (Ich nutze es nur, um günstige Flüge zu recherchieren, buche dann aber direkt bei der Airline. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass am Ende des Buchungsprozesses nochmal ordentlich Gebühren drauf kommen, deswegen lieber nicht dort buchen.
Für Touren und Ausflüge: Du findest hier alles: Weinverkostung, Altstadtführung, Fahrrad- und Bootstouren, Kayakausflüge,Quadtouren, Fotoshootings etc.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werde Fan meiner Facebook Seite!schliessen
oeffnen